Heizen auf dem Balkon

Ein Balkon ist ja eine schöne Sache, nur – wenn es abends schon zu kühl ist, macht es keinen wirklichen Spaß mehr. Eine Decke schnappen und sich einhüllen: das würde gehen. Oder eine Heizung aufstellen. Auf was Sie dabei achten sollten, das erfahren Sie in diesem Beitrag.

Balkon heizen

Erst einmal: Einen gasbetrieben Heizpilz würde ich nicht auf dem Balkon aufstellen. Erst einmal ist das in den meisten Fällen  gar nicht erlaubt, und dann ist auch die Brandgefahr viel zu hoch. Solche Heizpilze entwickeln eine ungemeine Hitze, da ist es kaum möglich, auf dem Balkon die Sicherheitsstandards einzuhalten. Außerdem sind die Heizpilze in vielen Fällen 2 Meter hoch: So hoch sind die wenigsten Balkons, daß man darüber noch einen Meter Sicherheitsabstand lassen kann.

Heizungen auf dem Balkon sollten dementsprechend elektrisch betrieben werden. Elektrische Strahler sind zudem viel praktischer: man muß ja nicht eine große Fläche erwärmen wie etwa auf der Terrasse, hier genügt es meistens, einen schmalen Bereich mit Wärme zu versorgen.

Günstig ist es auch, wenn es baulich möglich ist, einen Strahler direkt an der Wand zu befestigen. Oder von oben herab.

Aber meistens erhält man die Wärme dann nur am Kopf, die Füße bleiben kalt. Anders als auf der Terrasse bewegt man sich ja auch dem Balkon auch nicht so viel, sondern möchte überwiegend im Sitzen noch den Abend ausklingen lassen.

Transportable Heizkörper

Heizen auf dem Balkon

Eine Heizung ist bei kühlem Wetter auf dem balkon ideal

Besser ist in diesem Fall ein ganz gewöhnlicher transportabler Heizkörper. Ich habe mehrere Strahler auf dem Balkon ausprobiert, auch die modernen Deckenheizstrahler, aber zufrieden war ich mit keinem: Wie ich sie auch angebracht habe, die Füße blieben immer kalt. Ein kleiner Heizkörper, egal ob Radiator oder Wärmewellenheizung, ließ sich viel besser plazieren. Und der muß baulich auch nicht groß sein, und viel Leistung benötigt er auch nicht, denn er muß ja nicht ein ganzes Zimmer beheizen.

Solch eine kleine elektrische Heizung steht vorzugsweise unter dem Tisch. Allerdings sollte sie so beschaffen sein, daß keine glühenden Drähte zur Verbrennungsgefahr werden. So werden Sie von unten gewärmt, was bei nicht ganz so kaltem Wetter von Vorteil ist.

Eine andere Möglichkeit wäre ein Heizkörper, der mit Infrarotstrahlen wärmt. Der hat den Vorteil, daß durch seine Strahlungswärme nur Gegenstände und Menschen gewärmt werden, und nicht die kalte Herbst- oder Winterluft auf dem Balkon.

Infrarotheizkörper sind preislich bei weitem nicht so teuer wie Heizpilze oder Heizpyramiden, aber viel besser zu händeln. Ich habe mit einem ganz einfachem Heizkörper die besten Erfahrungen auf dem Balkon gemacht: Er muß noch nicht einmal sehr groß oder leistungsstark sein. Wenn Sie zu zweit oder zu dritt auf dem Balkon sitzen, reicht auch ein kurzer Abstand zu dieser Wärmewellenheizung, und niemand friert.

Tisch mit eingebauter Heizung

Wer es ganz besonders schön und praktisch haben möchte: Ein Tisch mit eingebauter Heizung ist für den Balkon die optimale Lösung. Da meistens sowieso im Sitzen gefeiert, gelesen oder einfach nur Konversation betrieben wird, ist die Wärme weiter unten viel besser als die „Kopfheizung“ vom Heizpilz oder die Wärmestrahlen vom Heizstrahler. Der Kopf soll ja meistens eher kühl bleiben, dafür die Beine schön warm. Das macht so ein Stehtisch mit eingebauter Heizung am besten.

Stehtisch mit Heizung

Genial auf dem Balkon: Ein Tisch mit eingebauter Heizung
Bildquelle: Amazon*

Inzwischen gibt es auch einige Tische, die sind kaum höher als normaler Balkontische. Und haben trotzdem eine Infrarotheizung unter der Tischplatte eingebaut. Weil viele die Stehtische für den Balkon zu hoch finden, haben einige Anbieter erstaunlich schnell reagiert und Tische mit einer normalen Höhe auf den Markt gebracht. Diese Tische sind auch im Durchmesser nicht so groß wie Wohnzimmertische und passen deshalb schon von den Ausmaßen her wunderbar auf einen Balkon.

Wenn es in der Übergangszeit noch nicht lohnt, die ganze Wohnung zu heizen, kann solch ein beheizter Stehtisch auch im Wohnzimmer betrieben werden. Schön an einem kaltem Herbstabend, oder am sehr frühem Morgen beim Frühstück, wo es sich ja oft ebenfalls nicht lohnt, für diese eine Stunde zu heizen.

Wobei man bedenken muß, das solch ein Tisch mit integrierter Heizung nicht eben leicht zu händeln ist. Morgens immer in die Küche stellen, frühstücken und danach den Tisch wieder auf den Balkon bringen – das ist sicherlich nicht ideal. Da wäre eine kleine Zusatzheizung, klein und leicht, in der Küche die bessere Möglichkeit beim Frühstück.

Der beheizbare Tisch bleibt unterdessen auf dem Balkon stehen und wird nur abgedeckt. Wenn es das Wetter erlaubt, kann man so auch noch bis weit in den Herbst hinein auf dem Balkon frühstücken, oder eben abends länger draußen sitzen bleiben.