Stehtisch mit Heizung

Eine Heizung auf der Terrasse soll es möglich machen, im Herbst oder zeitigem Frühling auch noch zu später Stunde in geselliger runde im Freien zu sitzen. Dafür gibt es die verschiedensten Heizungsmöglichkeiten:

  • Heizpilz mit Gas oder elektrischem Strom
  • Heizpyramiden
  • Terrassenstrahler
  • Wärmewellen – Infrarot-Heizstrahler

Eine ganz originelle Idee, wie ich finde, ist die im Tisch eingebaute Heizung. gegenüber herkömmlichen Heizstrahlern gibt es einige Vorteile, aber natürlich ist auch beim Stehtisch mit Heizung nicht alles nur bestens.


Ein Stehtisch mit Heizung


Oft habe ich es erlebt, daß viele Gäste schon beizeiten angefangen haben,. auf der Terrasse zu frieren. Sie sind dann ins Haus gegangen, nur die ganz hart gesottenen und die Raucher blieben bis spät in der Nacht auf der Terrasse stehen. Wie viele von ihnen am nächstem Tag erkältet waren weiß ich nicht, aber gerade die ältere Generation wird es schon an Knochen und Gelenken merken.

Ein Heizpilz oder auch ein Terrassenstrahler könnten die Situation ein wenig verbessern. Dabei ist es aber von Nachteil, daß gerade der Heizpilz seine Wärme von oben nach unten strahlt. Da bekommt man dann schnell einen heißen Kopf, und weiter unten trotzdem „Eisfüsse“.

Steht jetzt noch ein Tisch in unmittelbarer Nähe zum Heizpilz, wird auch das Bier schnell warm, trotz der kühlen Außentemperatur. Manchmal ist das vielleicht gewollt, meistens aber nicht!

Bei einer Kombination von Stehtisch und Heizung verhält es sich genau entgegengesetzt. Da die Wärme unter der Tischplatte abgestrahlt wird, bleibt alles, was auf dem Tisch steht, schön gekühlt. Auch der Kopf wird nicht heiß, was bedeutend zum wohlfühlen beiträgt.

Stehtische mit Heizung werden zwar teilweise auch mit Gas betrieben wie der Heizpilz, durchgesetzt haben sich aber Modelle mit elektrischer Energie. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Hitze ist nicht ganz so groß wie bei Gaswärme, außerdem läßt sie sich besser regeln.

Am praktischsten sind hierbei die Stehtische mit Infrarot Heizung. Durch die Gestaltung des Tisches wird die Oberfläche nur handwarm, Verbrennungen sind somit nicht zu befürchten. Außerdem wärmt die Infrarotheizung den Menschen, der am Tisch steht, und nicht die Umgebungsluft. Das wäre auf der Terrasse unnötig und viel zu teuer.

Ein anderer Vorteil ist, daß man diesen Stehtisch mit Heizung auch in Innenräumen verwenden kann. Bei Heizungen mit Gas ist das aus gesundheitlichen Gründen (Erstickungsgefahr) nicht möglich.

Stehtisch mit Heizung kaufen

Bei der Auswahl eines solchen Stehtisches mit eingebauter Heizung ist nicht all zu viel zu beachten. Die angebotenen Modelle unterscheiden sich nur in Details und sind fast immer technisch ausgereift, wenn man nicht ausgerechnet zu billigen Importen zweifelhafter Herkunft greift. Einige Kriterien beim Kauf des Tisches können sein:

  1. Zuerst einmal die Heizleistung. Hier sollten Sie nicht geizig sein: 500 Watt sind zwar vielleicht für die Wohnung oder auf dem Balkon noch ausreichend, richtig im Freien auf der Terrasse sind das zu wenig. Leistungen von 1000 bis 1500 Watt sollte der Stehtisch mit Heizung schon bringen, wenn er nicht als Flop in die Geschichte eingehen will
  2. Das Anschlusskabel sollte lang genug sein. Meistens beträgt es so um die 3 Meter, was auf der Terrasse oft zu kurz ist. Wenn Sie es mit einer Verlängerungsschnur verlängern, sollten Sie auf eine wasserdichte Ausführung von Stecker und Kupplung achten. Es kann ja doch ein kurzer Regenschauer einsetzen, und wenn dann alle schnell ins Haus rennen und die elektrische Leitung plötzlich in einer Pfütze liegt….
  3. Der moderne Stehtisch mit Heizung ist im allgemeinen sehr sicher. Trotzdem ist er empfindlich gegen Feuchtigkeit aller Art. Eine Abschaltautomatik beim Umkippen haben fast alle, das spielt aber in diesem Fall nicht so die ganz große Rolle. Ein Heizpilz kann schnell einmal umfallen, der Stehtisch dagegen weniger.
  4. Einige extra Funktionen können sein: mehrere Schaltstufen oder eine stufenlose Einstellung der Wärme, Verbrennungsschutz gegen Berühren und, ganz besonders für Energiesparer: Bewegungssensoren. Die schalten die Heizung nur ein, wenn sich jemand am Stehtisch aufhält, und danach selbstständig wieder aus. Besonders bei der sofort einsetzenden Wärme der Infrarotheizung ein sparsames und wirkungsvolles Extra.

Zusammenfassung Stehtisch mit Heizung

Ein Stehtisch mit Heizung ist eine wunderbare Alternative zum Heizpilz. Bei elektrischem Betrieb kann er sowohl auf der Terrasse wie auf dem Balkon oder auch in der guten Stube eingesetzt werden. Er sorgt mit Zuverlässigkeit bei jeder Party und dem Aufenthalt im Freien in Herbst und Frühling für angenehme Wärme zum Wohlfühlen der Gäste.

Wer bei der Wahl auf eine ausreichende Leistung achtet, wird mit dieser Heizung viele Freunde gewinnen. Praktische Funktionen wie verschiedene Heizstufen oder mit Sensor gesteuertem Betrieb machen diese Heizung zudem noch relativ preisgünstig.

Allerdings sind wie bei jeder Wärmequelle auch einige Gefahren zu beachten. Das ist insbesondere Feuchtigkeit, die der Stehtisch mit Heizung gar nicht mag. Auch Gewalt wie beim Umkippen läßt ihn nicht alt werden, aber dabei unterscheidet er sich nicht von anderen Heizmöglichkeiten wie Heizpilz und Heizstrahler.